Home
Communität
El Roi
Gebetszeiten
Abendmahl
Mitfeiern
Gäste
Angebote
Trägerschaft
Linkseite

 

Kontakt

Communität El Roi

Klingentalgraben 35

4057 Basel

+41 (0)61 681 27 36

el-roi{at}el-roi.ch

gaeste{at}el-roi.ch

 

"Stöckli"

(älteren Schwestern):

Claragraben 114

4057 Basel

 

+41 (0)61 681 25 77

 

So finden Sie uns

 

 

 

 

 

Textfeld: Die Lebensform unserer Kommunität richtet sich nach den drei Evangelischen Räten - Ehelosigkeit, Armut und Gehorsam. Diese alten Mönchsregeln sind Ausdruck unserer Nachfolge von Jesus Christus. Sie sind Zeichen unserer Hingabe und wollen uns frei für Gott und die Menschen machen. Sie weisen zeichenhaft auf die Realität des kommenden Gottesreiches hin und geben unserem Leben eine konkrete und gemeinschaftliche Gestalt.  
Unser Alltag ist geprägt vom Rhythmus der Tagzeitengebete: Morgen-, Mittag-, Abend- und Nachtgebet. Zusammen mit den evangelischen Räten bettet uns dieser Rhythmus von Gebet und Arbeit (ora et labora) ein in den Strom der Ordenstradition der einen christlichen Kirche. 
Durch die Reformation und in der nachfolgenden Zeit wurde dieser Lebensstrom in den evangelischen Kirchen fast zum Versiegen gebracht. Es kam zu einer langen Klostervergessenheit. Mit wenigen Ausnahmen brachen die Quellen kommunitären Lebens erst im 20. Jh., vorwiegend während und nach dem zweiten Weltkrieg, hervor.  An verschiedenen Orten entstanden unabhängig voneinander klösterliche Gemeinschaften. Alle versuchten sie vom Evangelium her eine Antwort auf die Herausforderung ihrer Zeit zu geben.
Die Communität El Roi entstand im Jahre 1988. Im Zuge verschiedener geistlicher Aufbrüche in den 70er und 80er Jahren erlebte die Stadt Basel einen evangelischen „kommunitären Frühling“. Dazu gehört auch die Gründung unsere Kommunität. Innerhalb von kurzer Zeit formierten sich drei Frauen zu einer Gemeinschaft. Alle drei trugen sie das Anliegen eines intensiveren Gebetslebens, den heilsamen Rhythmus des „ora et labora“  zu leben. 
Der Auftakt zum gemeinsamen Leben im El Roi wurde im ersten Abendmahlsgottesdienst am Klingentalgraben 35 gefeiert. Die drei Schwestern bekamen für ihre neue Lebensform und -aufgabe vom damaligen Kirchenratspräsidenten Theophil Schubert einen Segen mit auf den Weg. Seither lebt und arbeitet nun die Communität in der Stadt Basel. 
Die meisten Ordensgemeinschaften haben eine „Regel“ mit ihren je eigenen Akzenten. Diese will die Weisungen der Bibel in eine konkrete Lebensform übertragen.  Die „Regel von Taizé“ gibt uns als Kommunität El Roi Richtlinien für unser gemeinsames Leben. Sie wurde 1952 von deren Gründer, Frère Roger, verfasst. Jeden Morgen lesen wir einen kleinen Abschnitt daraus. Wir richten unseren Tag nach deren Leitlinie aus: 
Bete und arbeite.
Lass in deinem Tag Arbeit und Ruhe 
von Gottes Wort belebt werden. 
Bewahre in allem die innere Stille, 
um in Christus zu bleiben.
Lass dich durchdringen vom Geist der Seligpreisungen: 
Freude, Einfachheit, Barmherzigkeit.
(Regel von Taizé)
 

Textfeld: Unsere „Hausikone“ mit dem biblischen Leitwort: „Ich will dir den Weg zeigen, den du gehen sollst; ich will dich mit meinen Augen leiten.“ (Ps.32:8)